Kleine ASTRO-Jahresvorschau 2020 mit Januar

Kleine Jahres-Vorschau 2020 mit Januar-Prognose

Nach dem Hundertjährigen Kalender des Zisterzienserabtes Mauritius Knauer (* 1613/14 - † 1664) kommen wir ab dem 20.3.2020 in ein abwechslungsreiches Mond-Jahr, das durch umwälzende Aspekte angereichert sowohl im positiven, als auch im negativen Sinne heuer häufiger für Extreme steht. Wir können mehr als gespannt sein. Als Privatmensch werden es im Übrigen vor allem diejenigen mit einer dominanten Sternen-Konstellationen zu spüren bekommen, deren Sonne/Aszendent/Deszendent oder andere wichtige Planeten im kardinalen Sonnentierkreiszeichen Steinbock, Krebs, Widder oder Waage um die 23 Grad steht. Für uns Unternehmer*Innen und Selbstständige, sind es in 2020 vor allem folgende zwei Konstellationen, die unsere allgemeine Zeitqualität astrologisch im wortwörtlichen Sinn "gewaltig" prägen:

  • Mit der sehr lang andauernden Saturn-Pluto-Konjunktion (gradgenau am 12.1., wirksam seit Januar 2019 bis circa Dezember 2020) werden spätestens jetzt nach dem umwälzenden Vorjahr große Transformationsprozesse endgültig eingeleitet. Alles, was keinen soliden Bestand hat, muss dem Neuen noch nicht gänzlich Absehbaren weichen. Die alten Zöpfe finden keine Verwendung mehr, damit im Gegenzug gesunde Strukturen neu aufgebaut werden können. Ein häufig schmerzhafter Prozess, aber für den Fortbestand umso unerlässlicher Schritt in eine neue gesunde Zukunft. Diese Entwicklung betrifft alle "alten" Unternehmer*Innen, Freiberufler und Selbstständigen. Sichtbar wird dies vor allem auch durch jene Start-Ups, die den Mut haben, neu zu gründen, sei es mit einer innovativen Geschäftsidee für ein großes Unternehmen, aber auch in bescheideneren Ausmaßen in Form eines Ladens oder einer Praxis. Saturn wandert außerdem vorübergehend ab 22.3. bis 2.7. in das Sonnenzeichen Wassermann und macht hier zusätzlich sehr erfinderisch.
  • Mars ist ungewöhnlich lang vom 28.6.2020 bis 6.1.2021 in seinem Sonnenzeichen-Domizil Widder. Sinnbildlich steht uns damit allen eine für diese Prozesse sehr notwendige und durchschlagsstarke Power zur Verfügung. Dabei gilt es für die ohnehin temperamentvollen Gemüter unter uns möglichst sorgsam umzugehen, ansonsten wird zu viel noch intaktes Porzellan zerschlagen. Letztere Warnung gilt aufgrund eines Quadrats zu Saturn und Pluto vor allem vom 8.8.bis 16.10. und vom 15.12. bis 31.1.2021.

Diese Herausforderung stellt sich für jeden von uns, ob im Weltgeschehen, als öffentliche, geschäftliche oder private Person. Sie wird erfreulicherweise durch drei äußerst positive Jupiter-Verbindungen mit großen Kräften unterstützt:

  • Jupiter in Konjunktion mit Pluto (vom 27.3. bis 15.4., 19.6. bis 10.7. und 5.bis 19.11.) schenkt uns viel Macht, Einfluss und Geld und begünstigt generell berufliche Interessen. Ein perfekter Aspekt für alle Geschäftsleute und Gründer! Hier gilt es unbedingt, Gas zu geben und diese Zeiten für alle diversen Geschäfte ausgiebig zu nutzen!
  • Jupiter im Sextil mit Neptun (gradgenau vom 14. bis 26.2., 18.7. bis 7.8. und 2. bis 10.10.) Dieser mystische Aspekt fördert die kreative Arbeit aller Therapeuten, Heiler und Künstler auf allen möglichen Gebieten durch viele Eingebungen und wichtige Träume.
  • Jupiter in Konjunktion mit Saturn, die so genannte "Bethlehem-Konstellation" vom 12. bis 30.12. Er verleiht uns allen einen Funken Weisheit und schenkt bei langfristigen Plänen nötiges Durchhaltevermögen.

 

Ausblick Januar 2020

In diesem Arbeits-Monat, wie es sein Haupt-Tierkreiszeichen Steinbock stets einfordert, herrscht vor allem die oben genannte spannungsreiche Konjunktion zwischen Pluto und Saturn (sehr spürbar vom 1.1. bis zum Wassermann-Neumond am 24.1. , gradgenau am 12.1.). Es gibt bis auf wenige Ausnahmen im ganzen Januar bedauerlicherweise nur wenig auflockernde Planetenverbindungen. Im Gegenteil: am Krebs-Vollmond befeuern Sonne und Merkur diese geballte Konjunktion sogar noch zusätzlich. Mit Merkur (ab 13.1.) und Sonne (ab 20.1. und vor allem am 23.1.) steigt dazu noch die Unruhe, die immerhin die drückende Lähmung um den 12.1. abmildert. Es gilt nun für alle, sich dringend zu zügeln und vorm Sprechen und Handeln zuerst gründlich zu überlegen um dann die Giraffensprache nach Marshall B. Rosenberg anzuwenden:-)

Einzige Wermuts-Tropfen bilden der anfängliche träumerisch-machende Fische-Mond am 1.1. und die Merkur-Jupiter-Konjunktion am 2.1., die uns berufliche Einfälle schenken kann. Am 7.1. hat Neptun ein Sextil mit der Sonne und am 8.1. mit Merkur. Beide Sextile machen sanft und friedlich - dringend notwendig in diesem Monat! Das gilt auch noch einmal für den 23.1. mit Venus-Sextil-Jupiter, das Begegnungen unter diesen zwei wohlwollenden Sternen sehr begünstigt.

Danach haben wir es noch einmal mit schwierigen Aspekten zu tun, was das Zwischenmenschliche angeht: die Tage um Venus-Quadrat-Mars bei gleichzeitiger Venus-Neptun-Konjunktion am 27.1. und am 28.1. mit Mars-Neptun-Quadrat sollten möglichst nicht für Meetings und dergleichen eingeplant werden. Zu viele Missverständnisse und Enttäuschungen können die Folge sein.

Zum Schluss nenne ich für die Business-Jahres-Planung erstmals alle drei Zeiträume des rückläufigen Merkurs in 2020 (dem Planet der Kommunikation und des Handels), damit Sie gleich mit Ihrer persönlichen Planung loslegen können:

  • 17.2. bis 10.3.
  • 18.6. bis 12.7.
  • 14.10. bis 3.11.

Für diese drei Zeiträume gilt: Keine Neubeginne von größerer Bedeutung, keine Verträge, keine großen Reisen, keine Operationen und keine großen und elektronischen Neuanschaffungen. Wenn nicht anders möglich, dann bitte Kleingedrucktes sorgfältig überprüfen und absichern. Dafür stehen andererseits alle Handlungen mit Bezug zur Vergangenheit unter einem guten Stern, z. B. Steuererklärung und liegengebliebene Korrespondenz.

 

PS: Zum Schluss wieder zu den weiteren rückläufigen Planeten und Schwendtagen folgende Hinweise:

Seit dem 12. August 2019 bis 11. Januar 2020 ist Uranus rückläufig: Große elektronische Anlagen sollten zu einem anderen Zeitpunkt angeschafft und installiert werden. Wer sich u.a. als Astrologe selbstständig machen möchte, sollte ebenso damit warten.

Schwendtage (sogenannte "Chaos- und Unglückstage", an denen man nichts von Bedeutung starten sollte, Altes aber dafür gut loslassen kann!): Der 2., 3., 4., und 18. Januar.

Letzte Hinweise: Diese allgemeinen Aussagen richten sich in erster Linie an Selbstständige. In jedem Einzelhoroskop und Numeroskop der Unternehmer*In und des Unternehmens kann ich Ihnen noch Etliches mehr und detaillierter benennen.
Und weil ich immer wieder danach gefragt werde: Bei allgemein schwierigen Himmelsaspekten nützen einem bedauerlicherweise nicht die günstigen Konstellationen im individuellen (Unternehmens-) Horoskop. Es könnte sogar im Gegenteil nach hinten losgehen, wenn man gerade dann aktiv werden würde! Im Umkehrschluss ist es jedoch äußerst förderlich, bei eigenen guten Sternen auf der allgemein günstigen Sternenwelle mit zu reiten. Der Erfolg ist hier dann oft verblüffend!
Und noch ein allerletzter Hinweis von mir:-) Wie heißt es immer wieder in der Astrologie? "Die Sterne machen geneigt, doch zwingen sie nicht...", aber Sie nehmen dann schlussendlich das Glück selbst in Ihre Hand. Wir können gewiss nicht immer alles nach Astro-Plan ausrichten, aber wir können wie etwa bei schlechtem Wetter den Regenschirm einpacken und uns dafür innerlich wappnen. Zumindest im Geiste. In diesem Sinne - alles Gute für Sie und Ihre Unternehmen!

 


Meine monatlichen Horoskope können Sie kostenlos über meinen Astro-Newsletter beziehen.

» Zurück zu den Monatshoroskopen
Aktualisiert am 1. January 2020
Aktualisiert am 1. January 2020