Astro-Vorschau für Oktober 2020

Dunkel und dafür umso strahlender erscheint das Licht - so könnte man den "güldenen" Oktober kurz umschreiben. Wir haben erneut zahlreiche Macht- und Gewaltkonstellationen am Himmel. Andererseits gibt es vom 2.10. bis 20.10. einen silbern-schimmernden Horizont in Form eines sehr Frieden-stiftenden Jupiter-Neptun-Sextil. Ebenso positiv und für den einen oder anderen Hellfühligen spürbar, entfernt sich Saturn endlich nach knapp zwei Jahren aus der engen und bleischweren Konjunktion mit Pluto, dem großen, weltweiten Wandlungsaspekt am Himmel. Es gilt nun für uns alle Menschen auf unserem Planeten, sich in Konflikten so gut wie irgend möglich zurück zunehmen und stattdessen in einen friedvollen Dialog zu treten frei nach dem bereits vielfach von mir empfohlenem US-Psychologen Marschall Bertram Rosenberg (1934-2015), positiv und konstruktiv zu denken und dementsprechend zu handeln. Die Früchte aus diesem Prozess werden uns alle staunen lassen, aber die große globale Umstrukturierung in der Weltwirtschaft und -politik braucht noch ein wenig Zeit - vielleicht sogar bis 2025.

Im Detail sieht es wie folgt aus: Der Oktober beginnt mit einem am 1.10. aufgrund des noch sehr wirksamen Mars-Saturn-Quadrats vom Vormonatsende recht aggressiven Widder-Vollmond und endet ebenso mit einem durch eine rebellische Sonne-Uranus-Opposition ungewöhnlich aufgekratzten zweiten Stier-Vollmond am 31.10. In der Mitte steht am 16.10. auch noch ein untypisch disharmonischer Waage-Neumond, getrübt durch ein sehr druckvolles Sonne-Pluto-Quadrat vom Vortag.

Dazwischen folgen etliche spannungsgeladene Verbindungen: am 7.10. eine Merkur-Uranus-Opposition, die unruhig macht, aber immerhin Einfälle schenkt. Äußerst kritisch ist das kriegerische Mars-Pluto-Quadrat um den 9.10. zu deuten, ebenso die Sonne-Mars-Opposition am 14.10. und die Sonne-Pluto-Opposition am 15.10. Der 18.10. zeigt zwei weitere auf Kälte und Verrat zurückführende Verbindungen mit einem Sonne-Saturn-Quadrat und einer Venus-Neptun-Opposition. Enttäuschungen sind häufig die Folge. Viel Geld kann man am 19.10. verlieren, wenn Mars im Quadrat zu Jupiter steht, wobei hier zeitgleich ein kleiner Lichtblick mit Venus-Trigon-Jupiter am Himmel steht. Am 20.10. steht Merkur, der seit dem 14.10. für drei Wochen rückläufig ist, erneut in Opposition mit Uranus (vgl. oben).

Vom 21. bis 27.10. winkt Erleichterung vom Astro-Himmel durch den Planetenherrscher der Waage, die Venus: am 21.10. kann ein Venus-Pluto-Trigon die Finanzen sehr begünstigen. Und am 24.10. steht Venus im Trigon mit Saturn - ein Sicherheits- und Loyalitätsaspekt für alle Arten von (Geschäfts-)verbindungen. In diesem Zeitraum sind überraschende Lösungswege durchaus möglich für alle diejenigen, die sich trotz unklarer Faktenlage bei rückläufigem Merkur dennoch auf den Weg machen.

Summa summarum: Selten rufe ich zum Durchhalten auf, weil dieser Appell in den wenigsten Fällen fruchtet. Hier möchte ich ausnahmsweise dennoch zum Endspurt raten. Die Erntezeit in der weiteren Zukunft wird uns dafür in unvorstellbarem Maß belohnen.

Ich wünsche Ihnen einen eskalationsfreien Oktober. Machen Sie das Beste daraus, suchen Sie nach neuen Wegen wenn erforderlich!

Ihre

Christiane S. Schmid

 

PS: Zum Schluss wieder zu den vier rückläufigen Planeten und Schwendtagen folgende Hinweise:

  • Erneut ist Merkur ab dem 14.10. bis 3.11. rückläufig. Drei bis viermal im Jahr wird Merkur, der Planet der Kommunikation und des Handels für jeweils circa drei Wochen rückläufig. Es gilt wie stets: keine Neubeginne von größerer Bedeutung, keine Verträge, keine großen Reisen, keine Operationen, keine großen und elektronischen Neuanschaffungen - und wenn nicht anders möglich, dann bitte Kleingedrucktes sorgfältig überprüfen und absichern. Dafür stehen andererseits alle Handlungen mit Bezug zur Vergangenheit unter einem guten Stern, z. B. Steuererklärung und liegengebliebene Korrespondenz.
     
  • Mars wird von der Erde aus gesehen circa alle zwei Jahre rückläufig: dieses Mal in seinem eigenen starken Zeichen Widder seit dem 10.9. bis einschließlich 14.11. Für Ungeduldige, wie es Feuer-betonte Menschen wie Widder, Löwe und Schütze bekanntlich sind, ist das meist keine ganz leichte Zeit, weil hier viele Projekte, vor allem auch alte Konflikte(!), wieder hervorbrechen und vieles nicht nach Plan und Vorstellung abläuft, sondern öfter plötzliche Kurswechsel mit sich bringt - nicht unbedingt zum Nachteil aller! Außerdem raten Astrologen vor Operationen, Autokäufen und neuen riskanten Sportarten ab!
     
  • Seit dem 26.4. ist Pluto rückläufig. In diesem Zeitraum sollten derzeit neue Führungspositionen gemieden werden, da diese Zeit für Machtspielchen vom Feinsten steht. Ebenso schlecht stehen die Chancen für Testamentseröffnungen - am besten noch bis 4.10. verschieben, sofern möglich.
  • Seit dem 23.6. ist Neptun bis 29. 11. in der Reihe der rückläufigen Planeten. Eigentlich könnten alle Therapeuten ihre Praxen schließen bzw. einen vorübergehenden Annahmestopp für neue Klienten ausrufen, da in diesem Zeitraum begonnene Therapien meist wenig Erfolge zeigen! Dies gilt nicht für bereits begonnene Therapien.

Schwendtage (sogenannte "Chaos- und Unglückstage", an denen man möglichst nichts von Bedeutung starten sollte!): 3., 6. und 11. Oktober.

Letzte Hinweise: Diese allgemeinen Aussagen richten sich in erster Linie an Selbstständige. In jedem Einzelhoroskop und Numeroskop der Unternehmer*In und des Unternehmens kann ich Ihnen noch Etliches mehr und detaillierter benennen.

Und weil ich immer wieder danach gefragt werde: Bei allgemein schwierigen Himmelsaspekten nützen einem bedauerlicherweise nicht die günstigen Konstellationen im individuellen (Unternehmens-) Horoskop. Es könnte sogar im Gegenteil nach hinten losgehen, wenn man gerade dann aktiv werden würde! Im Umkehrschluss ist es jedoch äußerst förderlich, bei eigenen guten Sternen auf der allgemein günstigen Sternenwelle mit zu reiten. Der Erfolg ist hier dann oft verblüffend!

Und ja noch ein allerletzter Hinweis von mir:-) Wie heißt es immer wieder in der Astrologie "Die Sterne machen geneigt, doch zwingen sie nicht...", aber Sie nehmen dann schlussendlich das Glück selbst in Ihre Hand. Wir können gewiss nicht immer alles nach Astro-Plan ausrichten, aber wir können wie etwa bei schlechtem Wetter den Regenschirm einpacken und uns dafür innerlich wappnen. Zumindest im Geiste. In diesem Sinne - alles Gute für Sie und Ihr Unternehmen!


Meine monatlichen Horoskope können Sie kostenlos über meinen Astro-Newsletter beziehen.

» Zurück zu den Monatshoroskopen
Aktualisiert am 30. September 2020
Aktualisiert am 30. September 2020