Astro-Vorschau für Juni 2019

Der erste Sommermonat bietet hervorragende Konstellationen, vor allem im ersten und letzten Drittel. In der Mitte jedoch gilt es für alle Unternehmer*Innen bei Investitionen aufzupassen, die im Zusammenhang mit einer wie auch immer gearteten religiösen, politischen, ökologischen oder philosophischen Weltanschauung stehen. Das Saturn-Neptun-Trigon wird am 18.6. heuer zum zweiten Mal gradgenau und birgt die große Chance, in diesem ganzen Monat einen klaren Blick für Sinnvolles und Machbares zu entwickeln und auch konsequent umzusetzen. Jedoch wird dieser grundsätzlich scharfe Blick durch disharmonische Aspekte insbesondere in den Tagen zwischen dem 13. und 21.6. getrübt. "Schuld" daran tragen verschiedene Sternen-Konstellationen rund um den Schütze-Vollmond (17.6.): vor allem der schwierige, sich in diesem Jahr ebenso wiederholende Jupiter-Neptun-Winkel im Spannungsquadrat (gradgenau am 16.6.), dann Mars-Opposition-Saturn (14.6.), Mars-Opposition-Pluto (20.6.) und nochmals doppelt entfacht durch Merkur-Opposition-Saturn (16.06.) und Merkur-Pluto in Opposition (19.6.) - bis auf die erste Verbindung allesamt harte Streit-Aspekte!

Bemerkenswert sind dagegen die sehr schönen Winkel zu Beginn: am leichten Zwilling-Neumond (3.6.) mit einem Venus-Pluto-Trigon, das auch am Arbeitsplatz in kontaktfreudige Flirtlaune versetzt, dann am 7.6. mit einem Merkur-Uranus-Sextil, das viel Witz und Ideen schenkt. Und schließlich gegen Ende des Monats darf noch einmal trotz guter Stimmung um den 23./24.6. gesunde Skepsis walten vor allzu rosigen Schnellschüssen. Mit Sonne-Sextil-Uranus am 27.6. poppen abschließend nochmals wirklich brauchbare Ideen auf mit überraschend guten Lösungsansätzen.

Summa summarum: Lassen Sie sich ruhig von der leichten Zwillingssonne treiben, knüpfen Sie neue Geschäftskontakte oder frischen Sie eingeschlafene wieder neu auf. Nutzen Sie die Gunst der Stunde und trennen Sie sich von unbewährtem Alten und festigen Sie unbeirrt Ihre wichtigen Säulen und Werte in Ihren Unternehmen. Lassen Sie sich dabei nicht in harte ideologische Wortgefechte hineinziehen, sondern bleiben Sie auf Ihrem ganz persönlichen Kurs, dann können Sie langfristig beachtliche Erfolge einfahren.

PS: Zum Schluss wieder zu den insgesamt vier rückläufigen Planeten und Schwendtagen folgende Hinweise:

Mit einem rückläufigen Jupiter gilt seit dem 10. April bis 12. August: Hier rate ich von jeglichen neuen Vorhaben wie Ausbildungen, Weiterbildungsmaßnahmen und Umschulungen ab, da diese wenig Aussicht auf Erfolg versprechen, weil sie entweder frühzeitig abgebrochen oder beruflich nicht umgesetzt werden können. Expansive Vorstöße im Geschäft sind in dieser Zeit ebenfalls nicht zu empfehlen.
Mit einem rückläufigen Pluto seit dem 24. April sollten derzeit ebenso neue Führungspositionen gemieden werden, da diese Zeit für Machtspielchen vom Feinsten steht. Ebenso schlecht stehen die Chancen für Testamentseröffnungen - am besten bis 4. Oktober sofern möglich verschieben;
Seit dem 30. April ist Saturn rückläufig, der uns Astrologen zu guter Letzt noch vor Autoritätspersonen sowie vor Behörden im Allgemeinen warnt. Wer im Übrigen mit dem Gedanken spielt, einen Antiquitätenladen zu eröffnen, sollte damit wenn irgend möglich bis zum 19. September warten, da in mehrfacher Hinsicht der Wurm droht.
Zu guter Letzt gesellt sich auch noch ab dem 21. Juni Neptun bis 27. November in die Reihe der rückläufigen Planeten. Eigentlich könnten alle Therapeuten ihre Praxen schließen bzw. einen vorübergehenden Annahmestopp für neue Klienten ausrufen, da in diesem Zeitraum begonnene Therapien meist für die Katz sind! Dies gilt nicht für bereits begonnene Therapien.

Schwendtage (sogenannte "Chaos- und Unglückstage", an denen man nichts von Bedeutung starten sollte!): der 17. und 30. Juni.

Letzte Hinweise: Diese allgemeinen Aussagen richten sich in erster Linie an Selbstständige. In jedem Einzelhoroskop und Numeroskop der Unternehmer*In und des Unternehmens kann ich Ihnen noch Etliches mehr und detaillierter benennen.
Und weil ich immer wieder danach gefragt werde: Bei allgemein schwierigen Himmelsaspekten nützen einem bedauerlicherweise nicht die günstigen Konstellationen im individuellen (Unternehmens-) Horoskop. Es könnte sogar im Gegenteil nach hinten losgehen, wenn man gerade dann aktiv werden würde! Im Umkehrschluss ist es jedoch äußerst förderlich, bei eigenen guten Sternen auf der allgemein günstigen Sternenwelle mit zu reiten. Der Erfolg ist hier dann oft verblüffend!
Und ja noch ein allerletzter Hinweis von mir:-) Wie heißt es immer wieder in der Astrologie? "Die Sterne machen geneigt, doch zwingen sie nicht...", aber Sie nehmen dann schlussendlich das Glück selbst in Ihre Hand. Wir können gewiss nicht immer alles nach Astro-Plan ausrichten, aber wir können wie etwa bei schlechtem Wetter den Regenschirm einpacken und uns dafür innerlich wappnen. Zumindest im Geiste. In diesem Sinne - alles Gute für Sie und Ihre Unternehmen!


Meine monatlichen Horoskope können Sie kostenlos über meinen Astro-Newsletter beziehen.

» Zurück zu den Monatshoroskopen
Aktualisiert am 26. May 2019
Aktualisiert am 26. May 2019