Kleine astrologische Jahresvorschau 2019 mit Januar

Nach dem Hundertjährigen Kalender von Abt Mauritius Knauer (*1613/14 -  †1664) kommen wir ab dem 20.3.2019 in ein Merkur-Jahr, das mit hohem Tempo häufig für Extreme steht, sowohl im positiven, als auch im negativen Sinne. Wir können mehr als gespannt sein! Für uns Unternehmer*Innen und Selbstständige, aber auch für uns als Privatmenschen, sind es in 2019 vor allem folgende zwei lang anhaltende Planetenkonstellationen, die unsere Zeitqualität astrologisch auf erfreuliche Art widerspiegeln:

  • Mit Jupiter im Schützen während des ganzen Jahres werden alle diejenigen mit beachtlichen Erfolgen belohnt, die Werte und Ziele aktiv und konsequent verfolgen. Es ergeben sich zahlreiche Möglichkeiten. Expansion in den Unternehmen als auch Weiterentwicklung im Persönlichen sind der Lohn aller Bemühungen.
  • Mit Saturn im Sextil mit Neptun (Januar, Februar, Mitte Juni bis Anfang Juli, Ende Oktober, November) macht sich geistige Klarheit breit. Unsere tiefsten Ideale können nun klar erkannt und gelebt werden. Dies führt auf allen Ebenen zu besserem unternehmerischen und persönlichen Gelingen!

Als herausfordernde Konstellationen wirken auf der anderen Seite die beiden folgenden Verbindungen:

  • Jupiter im Quadrat Neptun (Januar, Juni, September) vernebeln unsere Ideale. In diesen Zeiten dürfen wir sehr wachsam bei Investitionen sein und nicht zu schnell schönem Schein Glauben schenken. An der Börse gilt es, nicht zu riskant zu spekulieren, sondern möglichst analytisch und bedacht vorzugehen! Im privaten Leben heißt es ebenso, weniger von anderen Menschen zu erwarten und sich selbst an die Nase zu fassen, ansonsten könnten wir ziemlich enttäuscht werden.
  • Saturn in Konjunktion mit Pluto. Dieser Aspekt ist bereits das ganze Jahr über leise im Anmarsch, bevor er im Dezember 2019 bzw. Januar 2020 geradgenau wird. Er gilt als die Kriegskonstellation schlechthin und leitet neutral betrachtet große Transformationsprozesse ein. Vor allem auch im Zusammenhang mit Uranus, der ab dem 7.3. bis April 2026 im Stier steht! Am Ende dieses Prozesses steht zur Wiedergutmachung und Belohnung immerhin ein insgesamt positiver Wandel der Verhältnisse. Bis dahin ist es allerdings noch ein längerer Weg und wir dürfen uns im eigenen unternehmerischen Bestreben stets selbst in unseren eigenen zugrundeliegenden Werten hinterfragen und diese von Zeit zu Zeit immer wieder überprüfen. Denn wie heißt es so schön? Bei einem wahren Win-Win-Geschäft kommt kein Beteiligter zu Schaden, dafür gewinnen alle Vertragspartner miteinander!

Ausblick Januar 2019

In diesem recht aktiven Arbeits-Monat, wie es sein Haupt-Tierkreiszeichen Steinbock stets einfordert, herrscht bereits ein kunterbunter und sehr abwechslungsreicher Mix von besagten günstigen und weniger positiven Aspekten am Himmel. Mars kommt gleich an Neujahr in sein Ursprungszeichen, den Widder. Er wird aber sofort durch eine Sonne-Saturn-Konjunktion am 2.1. ausgebremst.

Ein Brainstorming ab dem 4.1. sollte unbedingt eingeplant werden, denn der Steinbock-Neumond am 6.1. eignet sich aufgrund seiner hohen Konzentrationskraft hervorragend für die Jahres-Planung, beruflich wie privat. Danach folgen schon die ersten Streit-Tage: Ein Merkur-Mars-Quadrat vom 7.1. bis 9.1. und Sonne-Konjunktion-Pluto am 11.1. üben zusätzlich Druck aus. Recht "schwarz" schaut Sonntag, der 13.1. wegen eines gradgenauen Jupiter-Neptun-Quadrats und der gleichzeitigen Saturn-Merkur-Konjunktion aus. Merkur im Sextil zu Neptun am Tag darauf dürfte hier wieder für mehr Lösung und Wunscherfüllung sorgen. Venus und Mars, beide in Feuerzeichen stehend und im harmonischen 120 Grad-Winkel, sorgen dann um den 18.1. für eine besonders sprühende Kommunikation zwischen Frau und Mann, ob daheim oder am Arbeitsplatz.

Im Anschluss folgen erneut einige astrologisch "graue" Tage bis zum 22.1.  Merkur in Konjunktion mit Pluto am 18.1. macht bereits zuvor schon ein wenig eigensinnig. Am 19.1. kommt mit der Konstellation Sonne-Quadrat-Uranus Hektik auf. Am 20.1. wandert schließlich auch die Sonne in den Wassermann, der mit diesen ganzen Spannungen nebenbei am besten zurechtkommt. Am 21.1. gibt es dann einen "schwarzen Montag" mit einem Venus-Neptun- und einem zusätzlichen Mars-Saturn-Quadrat an einem Löwe-Vollmond, um all dieses Gemenge noch zu toppen. Nun bitte ich Sie hier in diesen Tagen in höchstem Maße für Contenance zu sorgen, soweit wie eben möglich, denn es liegt gewaltig Hochspannung in der Luft! Am 23.1. steht Merkur im Quadrat zu Uranus, der zusätzlich die Nerven blank legt.

Danach kommt am 25.1. noch einmal zur Belohnung nach all diesen stressigen Tagen Mars im Trigon zu Jupiter. Mit einem zusätzlichen Merkur im oft genialen Wassermann ab dem 24.1. könnten sich nun dennoch größere Erfolge einstellen - was nur zu hoffen ist beim gleichzeitigen, oben bereits beschriebenen Saturn-Neptun-Sextil. Dieses soll bereits ab Mitte Januar ausgleichend auf die Wertekultur wirken und hoffentlich wieder alle irgendwie geruhsamer machen!

PS: Zum Schluss wieder zum derzeitig einzigen rückläufigen Planeten und den Schwendtagen folgende Hinweise:

Als einziger Planet ist seit dem 7.8.2018 bis zum 6.1.2019 Uranus rückläufig. In dieser Zeit werden wieder Freiheitsgelüste geweckt und zum Teil bahnbrechende Ideen entwickelt, die in diesem Zeitraum aber noch nicht umzusetzen sind! So ist es beispielsweise auch für angehende Astrologen keine geeignete Zeit, sich selbstständig zu machen (Der Herrscherplanet des Wassermanns steht für die Astrologie per se!).

Schwendtage (sogenannte "Chaos- und Unglückstage", an denen man nichts von Bedeutung starten sollte!): 2., 3., 4., 18. Januar 2019

Letzte Hinweise: Diese allgemeinen Aussagen richten sich in erster Linie an Selbstständige. In jedem Einzelhoroskop und Numeroskop der Unternehmer*In und des Unternehmens kann ich Ihnen noch Etliches mehr und detaillierter benennen.

Und weil ich immer wieder danach gefragt werde: Bei allgemein schwierigen Himmelsaspekten nützen einem bedauerlicherweise nicht die günstigen Konstellationen im individuellen (Unternehmens-) Horoskop. Es könnte sogar im Gegenteil nach hinten losgehen, wenn man gerade dann aktiv werden würde! Im Umkehrschluss ist es jedoch äußerst förderlich, bei eigenen guten Sternen auf der allgemein günstigen Sternenwelle mit zu reiten. Der Erfolg ist hier dann oft verblüffend!

Und ja noch ein allerletzter Hinweis von mir:-) Wie heißt es immer wieder in der Astrologie "Die Sterne machen geneigt, doch zwingen sie nicht...", aber Sie nehmen dann schlussendlich das Glück selbst in Ihre Hand. Wir können gewiss nicht immer alles nach Astro-Plan ausrichten, aber wir können wie etwa bei schlechtem Wetter den Regenschirm einpacken und uns dafür innerlich wappnen. Zumindest im Geiste. In diesem Sinne - alles Gute für Sie und Ihre Unternehmen!


Meine monatlichen Horoskope können Sie kostenlos über meinen Astro-Newsletter beziehen.

» Zurück zu den Monatshoroskopen
Aktualisiert am 31. December 2018
Aktualisiert am 31. December 2018