Astro-Vorschau für April 2020

Zu Anfang des Jahres schrieb ich über die mächtige Saturn-Pluto-Konjunktion von Anfang 2019 bis Ende 2020: "...die alten Zöpfe finden keine Verwendung mehr, damit im Gegenzug gesunde Strukturen neu aufgebaut werden können. Ein häufig schmerzhafter Prozess, aber für den Fortbestand ein umso unerlässlicher Schritt in eine neue gesunde Zukunft..." (vgl. Januar-Prognose 2020). Nach der Entwicklung in den letzten Wochen scheint zu unser aller Erschrecken etwas dran zu sein. Viele klein- und mittelständische Unternehmen sowie zahlreiche Selbstständige sehen derzeit bis auf wenige Großkonzerne einer äußerst ungewissen Zukunft mit für jeden einzelnen nie erlebten Freiheitsbeschränkungen und zum Teil sehr begründeten großen Lebens- und Existenzängsten entgegen.

Der Blick auf den kommenden Monat lässt erkennen, dass diese verständlichen Ängste und Befürchtungen zum Teil berechtigt sind, denn der Umwälzungstrend schreitet voran. Niemand weiß genau, wohin: Gleich zu Beginn erreicht uns mit Saturn in Spannung mit Mars am 1.4. die allgemeine große Bremse im Hochbetrieb. Pluto, der sich noch bis Ende des Jahres unweit von Saturn bewegt, steht seit dem 27.3. bis zum 15.4. in einer engen Konjunktion mit Jupiter (gradgenau am 5.4.). Das wird sich in diesem Jahr noch zweimal vom 19.6. bis 10.7.20 und vom 5. bis 19.11.20 wiederholen. Dieser Aspekt macht einerseits grundsätzlich sehr umtriebig und äußerst geschäftstüchtig. Die Unternehmer*In kann in diesen Zeiträumen außerordentlich viel auf ein neues tragfähiges und bahnbrechendes Fundament setzen, das später sehr viel lohnende Früchte bringt. Bis Mitte April und das ganze Jahr über zeichnen sich daraus neue Macht- und Geldzentren ab, die auf der anderen Seite aber wiederum Machtgebaren und Machtmissbrauch anziehen. Entsprechende Konstellationen, die solch ein Verhalten begünstigen, bestehen vor allem an den folgenden Tagen: vom 5.4. bis 7.4. durch Mars in Spannung mit Uranus, 14.4. mit Sonne im Quadrat mit Pluto und am 15.4. mit Jupiter sowie mit Saturn am 21.4. Gegen Ende des Monats folgen schließlich noch drei Spannungsaspekte des Merkurs mit Pluto (25.4.), Jupiter (am 26.4.) und am 28.4. mit Saturn. In diesen Tagen ist die Stimmung alles andere als optimistisch, die Frustrationstoleranz ist meist sehr niedrig und die Sorgen nehmen überhand.

Bei genauerem Hinschauen erkennt aber der eine oder die andere Unternehmer*In auch silberne bis zartrosarote Farbtöne am Horizont - darauf können, dürfen und sollten Sie sich konzentrieren, um aus unserer aktuellen Situation das Beste zu machen!

Astrologische kleinere Highlights liegen um Ostern mit schönen Merkur-Aspekten: am 12.4. durch ein Sextil mit Saturn. Hier lässt sich hervorragend miteinander kommunizieren, philosophieren und planen. Und dann noch einmal vom 17.4. bis 19.4. durch ein Sextil mit Venus und Mars. Beides bringt allgemein gute Verständigung und Geschäfte. Venus, die wegen ihrer Rückläufigkeit ab dem 3.4. für ungewöhnliche vier Monate in die Zwillinge zieht, sorgt ebenso für sehr heiße Kommunikationsdrähte, auch unter den Geschlechtern!

Wenn wir genauer hinschauen, wird wegen der Corona-Krise in vielen Unternehmen jetzt viel intensiver und pragmatischer miteinander kommuniziert, improvisiert und mittels Innovationen bei Saturn im Wassermann vom 22.3. bis 2.7. auch reformiert und umstrukturiert. Dies wird teils durch die Maßnahmen zur Bekämpfung des Corona-Virus erzwungen, durch moderne Medien ermöglicht und findet nunmehr häufig in zum Teil improvisierten Heimarbeitsplätzen statt. Innerhalb weniger Wochen rücken jetzt viele Menschen jedes Alters räumlich zwar vorübergehend voneinander getrennt wundersamerweise auf der humanitären und ideellen Ebene enger zusammen als je zuvor. Viele Menschen haben nun unfreiwillig mehr Zeit und bekommen paradoxerweise jetzt eine Chance, sich auf die wesentlichen Dinge im Leben und Unternehmen zurückzubesinnen. Dies betrifft aber nicht alle Branchen. In der Coronakrise ist bekanntlich das gesamte Personal in der Medizin und Pharmazie (insbesondere die Virologie und Krankenpflege), im Transportwesen und in der Lebensmittel- und Drogeriebranche dagegen besonders gefordert.

Diese Entwicklungen verändern unser Leben. Auf rasche Normalität können wir nicht unbedingt hoffen in diesen Tagen. Um dieser Zeit dennoch etwas Sinnhaftes abzugewinnen: Passen Sie auf sich auf, machen Sie das Beste aus den ungewohnten Umständen, werden Sie kreativ: Es gibt so viele Möglichkeiten, sich mit schönen Dingen zu beschäftigen, für die häufig die Zeit gefehlt hat wie zum Beispiel ein schönes Buch zu lesen, zu musizieren, sich per Online-Kurs weiterzubilden, zu malen, zu singen, zu schreiben, zu spielen, zu tanzen, Yoga, Meditation und Feldenkrais online oder frei auszuüben und vieles mehr. Genießen Sie die geschenkte Zeit. Gehen Sie, wenn möglich allein oder mit Ihren Angehörigen und Haus- und Wohnungsgenossen so oft wie möglich in die Natur. Der Frühling lockt wie ich in der letzten Zeit hier am Stadtrand Münchens häufig beobachten konnte schon weitaus mehr Menschen an die frische Luft wie all die Jahre zuvor. Auch wenn Sie dabei wie generell gegenüber anderen Menschen Abstand halten müssen, können Sie statt aufwendiger Urlaubsreisen sehen, dass Ihre Umgebung auch ihre Reize hat.

Denn neue Lösungen und Ideen kommen immer nur in einem entspannten Zustand zu uns - so seltsam das jetzt und hier klingt und so schwierig das im Einzelfall sein mag.

Mit den allerbesten Wünschen für Sie und Ihre Lieben - bleiben Sie gesund, vertrauen Sie sich, dem Leben und Ihren Mitmenschen. Dann bleiben Sie gelassen und offen für neue Wege in die Zukunft.

Herzlichst, Ihre Christiane Schmid

 

PS: Zum Schluss wieder zu den rückläufigen Planeten und Schwendtagen folgende Hinweise:

  • Als einziger Planet ist Pluto ab dem 26.4. rückläufig. In diesem Zeitraum sollten derzeit neue Führungspositionen gemieden werden, da diese Zeit für Machtspielchen vom Feinsten steht. Ebenso schlecht stehen die Chancen für Testamentseröffnungen - am besten bis 4. Oktober sofern möglich verschieben;

Schwendtage (sogenannte "Chaos- und Unglückstage", an denen man nichts von Bedeutung starten sollte!): 19. April

Letzte Hinweise: Diese allgemeinen Aussagen richten sich in erster Linie an Selbstständige. In jedem Einzelhoroskop und Numeroskop der Unternehmer*In und des Unternehmens kann ich Ihnen noch Etliches mehr und detaillierter benennen.

Und weil ich immer wieder danach gefragt werde: Bei allgemein schwierigen Himmelsaspekten nützen einem bedauerlicherweise nicht die günstigen Konstellationen im individuellen (Unternehmens-) Horoskop. Es könnte sogar im Gegenteil nach hinten losgehen, wenn man gerade dann aktiv werden würde! Im Umkehrschluss ist es jedoch äußerst förderlich, bei eigenen guten Sternen auf der allgemein günstigen Sternenwelle mit zu reiten. Der Erfolg ist hier dann oft verblüffend!

Und ja noch ein allerletzter Hinweis von mir:-) Wie heißt es immer wieder in der Astrologie "Die Sterne machen geneigt, doch zwingen sie nicht...", aber Sie nehmen dann schlussendlich das Glück selbst in Ihre Hand. Wir können gewiss nicht immer alles nach Astro-Plan ausrichten, aber wir können wie etwa bei schlechtem Wetter den Regenschirm einpacken und uns dafür innerlich wappnen. Zumindest im Geiste. In diesem Sinne - alles Gute für Sie und Ihre Unternehmen!


Meine monatlichen Horoskope können Sie kostenlos über meinen Astro-Newsletter beziehen.

» Zurück zu den Monatshoroskopen
Aktualisiert am 1. April 2020
Aktualisiert am 1. April 2020